Raumflüge

Raumflüge laufen im Normalfall unspektakulär ab, man rast einfach so durchs Weltall. Aber auch bei Raumflügen kann etwas am Schiff kaputtgehen. Bei jedem Start und Stopp eines Raumflugs ist ein Mackencheck nötig. Raumschiffe mit FTL-Antrieb erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu zwei Lichtjahren in der Stunde.

  • Maximalgeschwindigkeit: 2 Lichtjahre / Stunde

Die Vorbereitung zum FTL-Start dauert eine Runde, der eigentliche Start eine weitere.

Pilotenproben

Für normale Manöver muss der Pilot natürlich keine Probe ablegen, das Andocken auf einer Raumstation oder einer normalen Planetenlandung gelingt jedem Piloten, der mindestens ein PILOT-Profil von 3 besitzt, automatisch. Nur bei komplizierteren Manövern, wie dem Flug durch einen Asteroidengürtel, muss eine Probe abgelegt werden.

Manöver Benötigte Erfolge
Flug durch einen Nebel 2
Flug durch Asteroidengürtel 3
Flug durch ein stabiles Wurmloch 5
Flug durch ein instabiles Wurmloch 7

Schaden bei misslungenen Proben

Wenn eine Pilotenprobe bei Andock-, Abdock- oder Landemanövern misslingt, verursacht dies Schaden am Raumschiff und keinen Zähigkeitsverlust beim Piloten. Pro fehlenden Erfolg nimmt das Schiff einen Schadenspunkt, der nicht von Schilden aufgefangen wird.

Beispiel zum Raumflug

Das Piratenschiff startet von Two-Eyed-Jack zu einem Raumflug. Da diese Raumstation inmitten eines Asteroidengürtels liegt, ist eine Probe auf PILOT notwendig. Der Spielleiter setzt die Schwierigkeit auf 3 Erfolge an. Stardusts Spieler würfelt mit seinem PILOT-Profil (5) und bekommt die Wendigkeit des Schiffs (1) als Bonus: (1 2 3 5 8 9) = 2 Erfolge. Somit nimmt das Piratenschiff 1 Punkt Schaden.